Über diese Website und mich (about this website and me)

Herzlich Willkommen auf meinem Koch-Blog, auf dem ich leckere Erfolgserlebnisse aus meinem Küchenchaos mit der Welt teilen möchte 🙂

Was soll ich über mich sagen…
Ich habe kürzlich einen witzigen und doch treffenden Spruch gesehen: „Eigentlich wäre ich gerne dünn… aber dann fällt mir wieder ein, wie geil Essen ist!“ Das könnte man rückwirkend tatsächlich ganz gut auf mich anwenden.
Als Kind eher auf der fülligen Seite, als Teenager im Diätenwahn und kurz vor der Essstörung und heute eigentlich recht ausgeglichen zwischen „Gönn dir was! Lass es krachen!“ und „Du musst auch auf Gesundheit und Gewicht achten“ 🙂

Und so stellen sich auch die Rezepte hier im Blog dar: Von „Low Carb, vegetarisch, kalorienarm“ bis zu „vor Fett, Kalorien oder Kohlehydraten strotzend, aber sooo lecker“.
Dabei probiere ich unheimlich gerne Neues aus und lasse mich ständig von Kochbüchern, Blogs, dem Internet, Familie, Freunden… inspirieren. Alles wird gespeichert, abgelegt, ausgedruckt und irgendwann ausprobiert 🙂 Und wenn etwas gut ist, teile ich es!

Kochen habe ich in keiner Form „gelernt“, aber schnell entdeckt: Wenn man mit etwas Spaß bei der Sache ist, ist es auch kein Hexenwerk (auch nicht ohne Fertigtütchen).
Mittlerweile ist es Hobby, Ausgleich und kreatives Austoben in einem. Auch wenn ich Vollzeit arbeite, stehe ich doch an den meisten Abenden in der Woche in der Küche und nicht selten kommt es vor, dass ich mir etwas besonders schnelles noch morgens vor der Arbeit zubereite.

Von Vorteil ist, dass mein Partner ein sehr „dankbarer Esser“ ist 😉 und auch Freunde und Familie immer wieder gern zum Frühstück, Brunch, etc. vorbei kommen (man braucht ja so seine Versuchskaninchen 😉 ).

Irgendwann wurde mir das wilde Sammelsurium von Kochbüchern, Ausdrucken, herausgerissenen Seiten aus Zeitschriften, gespeicherten Internetseiten … zu viel und ich begann, meine liebsten Rezepte abzutippen, mit Bildern zu versehen und in einem Fotobuch zu binden. Viele machen sich ja über den zunehmenden Trend „Essen fotografieren“ lustig, aber ich finde es einfach toll, wenn Essen auch optisch schön hergerichtet ist!!!

Da viele der „Versuchskaninchen“, Familie, Freunde und Bekannte nach dem ein oder andern Rezept gefragt haben, beschloss ich, diese zunächst auf Facebook zu teilen. Seit August 2015 geht hier fast jeden Tag ein Rezept oder ein Tipp online. Da aber weder meine Mama, noch eine gute Freundin und einige liebe Kollegen in sozialen Netzwerken unterwegs sind… bin ich nun auch hier :-).

Und nun hoffe ich auf viele Besucher, begeisterte Tester, Feedback und dass sich einfach möglichst viele an meinem Küchenchaos erfreuen können 🙂

Welcome to my cooking blog, where I would like to share „delicious success stories“ from my kitchen-chaos with the world 🙂


What should I say about myself …

I have recently seen a funny and yet apt saying: „Actually, I would like to be thin … but then I remember how great food is!“ This could actually be applied quite effectively to me.

As a child I was more on the chubby side, as a teenager in the diet delusion and almost with an eating disorder and today I am somewhere between „Treat yourself!!!“ And „You also have to pay attention to health and weight“ 🙂

And so are the recipes here in this blog: from „low carb, vegetarian, low calorie“ to „fat, calories and carbohydrates bursting, but sooo delicious“.

I like to try out new things and I am inspired by cookbooks, blogs, the Internet, family, friends … Everything is stored, filed, printed and some day tried 🙂 And if something is good, I share it!

I have not „learned“ cooking in any form, but quickly discovered: If it is fun for you, it is also no witchcraft (even without manufactured goods).

Meanwhile, it is hobby, balance and creative adventure in one. Even though I work full-time, I usually am in the kitchen most nights a week, and it is not unusual for me to quickly prepare something in the morning before work.

The advantage is that my partner is a very „grateful eater“ 😉 and friends and family are always happy to come over for breakfast, brunch, etc. (you need „guinea pigs“ ;-)). At some point, all the cookbooks, prints, torn pages from magazines, stored pages … gor too much, and I began to type my favourite recipes, take pictures and bind them in a photo book. 

Since many of the „guinea pigs“, coworkers… asked for some of my recipes, I decided to share it on Facebook. Since August 2015 there’s a recipe almost every day. But since not everybody likes social networks (my Mom included)… I am also here, now :-).

And now I hope for many visitors, enthusiastic testers, feedback and that simply as many as possible are delighted by my kitchen chaos 🙂

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s