Hund / „Wurzel“ Torte (Dog / „Fred Basset“ cake)

Zum 90. Geburtstag eines Comic Fans in Verbindung mit einem 25. Geburtstag einer Polizistin: Dieser Kuchen war wirklich eine Herausforderung für mich! Komplett 3D und als Form nur einen Backrahmen – da muss man viel zuschneiden.

Fondant Untergrund: Eingestrichen habe ich den Kuchen mit einer fondanttauglichen Vanille Buttercreme. Die halbe Menge des Rezepts genügt. Die Butter muss Zimmertemperatur haben und der Pudding abkühlen, daher sollte man alles rechtzeitig vorbereiten.

Der Teig war wie so oft das Grundrezept für Motivtorten hell und zwar die 3 fache Menge. Als Flüssigkeit hatte ich Milch und für den Geschmack etwas Vanilleextrakt

Ich habe einen Backrahmen etwa im Fomat 39 x 17cm vorbereitet. Ein Backblech mit Alufolie belegen, dem Backrahmen darauf stellen und die Alufolie darum schlagen. Ohne Folie würde der Teig unter dem Backrahmen heraus laufen. Teig in den Rahmen geben und bei 160 Grad ca 1 Stunde backen.

Den Boden abkühlen lassen, dann vorsichtig aus dem Backrahmen lösen und waagerecht halbieren. Statt einem Messer kann man dafür z.B. auch starkes Nähgarn nehmen und es waagerecht durch den Kuchen ziehen. Den oberen Teil vorsichtig abnehmen.

Füllung450 Himbeeren (frisch oder aufgetaut) pürieren und durch ein Sieb streichen. Himbeerpüree mit 375g Mascarpone, 375g Quark, 2 Pckch Vanillezucker und 75g Zucker verrühren.

9 Blatt Gelatine einweichen und dann bei niedriger Hitze in einem Topf auflösen. Mit 3 EL der Creme verrühren und dann unter die ganze Creme mischen. 150ml Sahne steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Unteren Tortenboden wieder mit dem Backrahmen umschließen. Füllung darauf verteilen. Ich habe zusätzlich noch ganze Himbeeren in die Füllung gedrückt. Vorsichtig mit dem oberen Boden abdecken und etwas andrücken. Einige Stunden oder am besten über Nacht durchkühlen lassen, dann vorsichtig vom Rand lösen.

In Form schneiden: Aus dem großen, rechteckigen Block habe ich eine Art Sphinx ausgeschnitten – zwischen Hinter- und Vorderbeinen wird seitlich etwas ausgeschnitten. Das hintere Ende wird rund geschnitten. Den Kopf habe ich mit etwas Verschnitt vom Hinterteil etwas erhöht.

Dann den Kuchen komplett mit der Buttercreme ummanteln und kühl stellen. Ich trage erst eine Schicht auf um die Krümel zu binden, lose Stücke zu fixieren und die Cremeschicht abzudecken. Nachdem die erste Schicht gekühlt ist, trage ich eine zweite, glatte Schicht auf.

Eindecken und Dekorieren: Zunächst habe ich 1 Packung weißen Fondant annähernd rechteckig ausgerollt und damit den Kopf und die Vorderbeine eingedeckt. Vom übrigen Körper wird ja nur die untere Hälfte weiß also habe ich 1 weitere Packung weißen Fondant zu einem langen Streifen ausgerollt und ihn um den Körper gelegt. Fondant jeweils vorsichtig an den Kuchen drücken und Überschuss mit einem scharfen Messer abschneiden. Aus dem Überschuss kann man gut den Schwanz noch formen.

Für den oberen Teil des Körpers 1 Packung braunen Fondant oval ausrollen und auf den Rücken legen. Überschüsse abschneiden. Dann noch 1/2 Packung braunen Fondant ausrollen, zu den langen Ohren formen und über den Kopf legen. Nase, Augen und Augenbrauen sind aus einem Rest schwarzem Fondant. Für das Thema Polizei habe ich mit grauem Fondant Handschellen ausgeschnitten und diese vor dem Anbringen großzügig mit Silberpuder eingepinselt.

For the 90th birthday of a comic fan in connection with a 25th birthday of a policewoman: This cake was really a challenge for me! Completely 3D and just a baking frame as a shape – you have to cut a lot.

Base for covering the cake with fondant: I covered the cake with a vanilla buttercream suitable for fondant cakes – just 1/2 of the recipe. Since the pudding has to cool down and the butter should have room temperature you should start preparing it early.

As so often, the dough was the basic recipe for light character cakes, 3 times the amount. I had milk as a liquid and some vanilla extract for the taste. 

I have prepared a baking frame in about 39 x 17cm format. Cover a baking sheet with aluminum foil, place the baking frame on it and wrap the aluminum foil around it. Without the foil, the dough would run out from under the baking frame. Pour the dough into the frame and bake at 160 degrees C for about 1 hour.

Filling: Puree 450g raspberries (fresh or thawed) and strain through a sieve. Mix the raspberry puree with 375g mascarpone, 375g curd, 2 sachets of vanilla sugar and 75g sugar

Soak 9 sheets of gelatine and then dissolve in a saucepan over low heat. Mix with 3 tbsp of the cream and then mix into the whole cream. Whip 150ml creamuntil stiff and fold in carefully. 

Put the cake base back into the baking frame and distribute the filling on it. I put some fresh rasperriesinto the filling. Carefully place the upper part of the cake on top and press just a little. Leave to cool for a few hours or preferably overnight, then carefully remove from the frame.

Cut into shape: I cut a kind of sphinx out of the large, rectangular block – a part is cut out from the side between the rear and front legs. The back end is cut round. I made the head a little higher with a bit of scrap from the rear.

Cover the cake completely with the butter cream, then cool. First I usually apply a layer to bind the crumbs, to fix loose pieces and to cover the cream layer. After this first layer has cooled, I apply a second, smooth layer.

Covering and decorating: First I rolled out 1 pack of white fondant in an approximately rectangular shape and covered the head and front legs with it. Only the lower half of the rest of the body is white, so I rolled out 1 more pack of white fondant into a long strip and put it around the body. Carefully press the fondant onto the cake and cut off the excess with a sharp knife. You can still shape the tail from the excess.

For the upper part of the body, roll out 1 pack of brown fondant oval and place it on the back. Cut off excess. Then roll out 1/2 pack of brown fondant, shape into long ears and place over the head. Nose, eyes and eyebrows are made from a residue of black fondant. For the theme „police“, I cut out handcuffs with gray fondant and brushed them generously with silver powder before attaching them.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s