Handbrot mit Schinken & Käse („Handbrot“ with ham & cheese)

Man kennt es vielleicht vom Weihnachtsmarkt (ich auf jeden Fall) – das Dresdener Handbrot. Ohne Weihnachtsmarkt wird es dies Jahr eher schwierig eins zu ergattern – von daher habt ich versucht mir selbst welches zu machen.

An Mehl habe ich meistens nur 405er Weizenmehl da – damit es etwas herzhafter wird habe ich (wie bei meiner Dinnete) etwas Roggenmehl dazu gegeben.

350g Weizenmehl, 150g Roggenmehl, 1 EL Öl, 1 Pckch Trockenhefe, 1 Prise Zucker und etwas Salz mit ca 320ml lauwarmem Wasser zu einem glatten Teig verkneten.

Abgedeckt an einem warmen Ort ca 1 Stunde gehen lassen. Ich habe derweil 150g Baconstreifen in einer Pfanne ohne Fett angebraten.

Ein Blech mit Backpapier auslegen und leicht bemehlen. Teig auf dem kompletten Blech ausrollen.

Entlang der langen Seite eine Hälfte mit 300g geriebenem Käse (Gouda, Emmentaler…) bestreuen – dabei außen etwas Rand frei lassen. Bacon auf dem Käse verteilen und leere Hälfte darüber klappen.

Seiten gut verschließen und mit einer Teigkarte oder einem Messerrücken durch Eindrücken (nicht durchtrennen) schon mal in Portionen teilen. Bei jeder Portion die Oberfläche schräg einschneiden. Noch mal 20 bis 30 Minuten gehen lassen.

Im vorgeheizten Ofen bei 240 Grad Ober Unterhitze 15 bis 20 Minuten backen. Anfangs ein Schälchen Wasser mit in den Ofen stellen oder wie ich die ersten fünf Minuten mit Dampffunktion backen. So wird das Brot außen schön kross.

Etwas Schmand mit Salz, Pfeffer, 1 Schuss Zitrone und Schnittlauch vermischen und zum Handbrot servieren bzw. einen ordentlichen Klecks obendrauf geben.

You may know it from a German Christmas market (I definitely do) – Handbrot is a tradiotional street food, a turnover made of bread with cheese and ham or bacon inside.

Without a Christmas market it will be rather difficult to get hold of one this year – so I tried to make some myself.

When it comes to flour, I usually only have 405 wheat flour – to make it a little heartier, I added some rye flour (as with my Dinnete).

Knead 350g wheat flour, 150g rye flour, 1 tbsp oil, 1 sachet of dry yeast, 1 pinch of sugar and a little salt with about 320ml of lukewarm water to form a smooth dough.

Cover and let rise in a warm place for about 1 hour. Meanwhile, I seared 150g of bacon strips in a pan without fat.

Line a baking sheet with baking paper and lightly flour. Roll out the dough on the entire tray.

Sprinkle one half along the long side with 300g of grated cheese (Gouda, Emmentaler …) – leaving the edges free. Spread the bacon on the cheese and fold the empty half over it.

Seal the sides well and divide into portions with a dough card or the back of a knife by pressing in (do not cut). Cut the surface at an angle with each serving. Let rise for another 20 to 30 minutes.

Bake in the preheated oven at 240 degrees C top bottom heat for 15 to 20 minutes. In the beginning, put a bowl of water in the oven or, as I do, bake with steam for the first five minutes. This will make the bread nice and crispy on the outside.

Mix some sour cream with salt, pepper, 1 dash of lemon juice and chives and serve with the Handbrot or add a good dollop on top.

Ein Kommentar zu “Handbrot mit Schinken & Käse („Handbrot“ with ham & cheese)

  1. Pingback: Weihnachtsmarkt zu Hause (Christmas market at home) | Sabrinas Küchenchaos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s