Royal Icing für Plätzchen (Royal icing for cookies)

Für Weihnachtsplätzchen ist es mir noch zu früh, aber schöne Plätzchen müssen ja nicht unbedingt weihnachtlich sein. Also habe ich überlegt in diesem Jahr mal Royal Icing als kreative Beschäftigung zu testen.

Ich habe gelernt Zuckerguss ist nicht gleich Zuckerguss und bei Royal Icing handelt es sich um einen Zuckerguss mit Eiweiß. Da es besser aufzubewahren ist und ich bei rohem Ei immer etwas skeptisch bin, habe ich mir dafür Eiweißpulver besorgt.

Nun hatte ich mir scheinbar gleich für den Start die schwerste Variante ausgesucht: schwarze Glasur. Egal wo man liest – die meisten Tipps zum Einfärben schließen schwarz und rot aus – denn das ist kompliziert. Tja – wer nichts wagt…

Schwarz:

450g Puderzucker mit 35g Kakao und 3 EL Eiweißpulver mischen, zunächst langsam mit 120ml lauwarmem Wasser vermischen, dann auf hoher Stufe ca 2 Minuten kräftig aufschlagen. Ich habe eine Menge schwarze Lebensmittelfarbe hinzu gegeben (1/2 Döschen einer Gel Farbe) – dann sah die Masse dunkelbraun aus. Da sie beim trocknen aber dunkler wird, hat das gepasst.

Weiß und andere Farben:

450g Puderzucker mit 3 EL Eiweißpulver vermischen, dann mit 100ml lauwarmem Wasser und etwas Vanillearoma erst langsam, dann 2 Minuten auf hoher Stufe aufschlagen. In weiß nutzen oder auf unterschiedliche Schüsseln aufteilen und mit etwas Gelfarbe einfärben. Die Gelfarben sind meist sehr ergiebig, also behutsam hinzugeben.

Allgemein:

  • Sollte das Icing zu fest sein kann man es mit etwas Wasser verdünnen – aber immer nur tropfenweise hinzugeben.
  • Arbeitet man grad nicht mit der Glasur oder soll man sie aufheben, luftdicht in einem Behältnis verschließen. Sie fängt recht schnell an zu trocknen, wenn sie offen steht.
  • Malt mal Konturen vor, nimmt man meist eher steifes Icing, für das ausfüllen verdünnt man es ein wenig – ich habe da als Anfänger aber erst mal eine mittlere Konsistenz für alles genommen.
  • Zum verzieren eignen sich Spritzbeutel mit dünner Tülle oder kleine Spritzflaschen mit kleiner Öffnung oder auch mit Tülle. Mit dem Beutel habe ich eine ziemliche Sauerei veranstaltet – ich werde mir noch ein paar der kleinen Flaschen mit Tülle zulegen glaube ich.

Damit kann man zum Beispiel super die lustigen Unterwäsche Kekse machen oder die hübschen Schmetterlinge.

It’s still too early for Christmas cookies, but beautiful cookies don’t have to be for Christmas only. So I thought about testing royal icing as a creative activity this year.

I learned frosting is not just frosting and royal icing is a frosting with egg white. Since it is better to store and I am always a bit skeptical about raw eggs, I got myself egg white powder for it.

Now I had apparently chosen the hardest variant for the start: black icing. No matter where you read – most tips on coloring royal icing exclude black and red – because that’s complicated. Well – no risk no fun…

Black:

Mix 450g powdered sugar with 35g cocoa and 3 tbsp egg white powder, first mix slowly with 120ml lukewarm water, then whisk on a high level for about 2 minutes. I added a lot of black food coloring (1/2 small jar of gel color) – then the mass looked dark brown. Since it gets darker when it dries, it worked.

White and other colors:

Mix 450g powdered sugar with 3 tablespoons of egg white powder, then whip in 100ml lukewarm water and a little vanilla flavor first slowly, then for 2 minutes on a high level. Use the white icing or divide it into different bowls and color with a little gel food coloring. The gel colors are usually very productive, so add them carefully.

In general:

  • If the icing is too firm, you can dilute it with a little water – but only add drop by drop.
  • If you are not working with the glaze or should you keep it, seal it airtight in a container. It starts drying quite quickly when it is open.
  • If you paint outlines, you usually use stiff icing, for filling in you dilute it a little – but as a beginner I used a medium consistency for everything.
  • For decorating, piping bags with a thin spout or small spray bottles with a small opening or with a spout are suitable. I made quite a mess with the bag – I think I’ll get some more of the little bottles with spouts.
  • You can use it for example for funny underwear cookies or beautiful butterflies.
  • 3 Kommentare zu “Royal Icing für Plätzchen (Royal icing for cookies)

    1. Pingback: Stern Kekse mit Royal Icing (Star cookies with royal icing) | Sabrinas Küchenchaos

    2. Pingback: Schmetterling Kekse (Butterfly cookies) | Sabrinas Küchenchaos

    3. Pingback: Männerkekse (Biscuits for men) | Sabrinas Küchenchaos

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Verbinde mit %s