Schoko Biker / Harley Torte mit Käsekuchen Füllung (Chocolate biker / Harley cake with cheesecake filling)

Zur Verabschiedung eines lieben Kollegen sollte es etwas rockiger werden. Da das Modellieren eines Motorrads etwas schwierig ist und man die Fondantfiguren auf einem Kuchen oft ohnehin wegwirft, habe ich mich für diese Variante entschieden.

Der Kuchen ist mein altbekanntes Grundrezept Schoko für Motivtorten, Teig einfache Menge in zwei 18er Springformen gebacken, Ganache genügt 1/2 Menge.

Als Füllung wollte ich mal etwas Neues ausprobieren und habe lange überlegt. Dann kam mir mein Käsekuchen ohne Boden aus der Mikrowelle in den Sinn. Diesen habe ich also gemacht.

Die zwei Schokokuchen habe ich zunächst glatt geschnitten, dann mit einem Messer das Innere etwas ausgehöhlt. Es sollte noch genug Boden und ca 1cm Rand stehen bleiben.

Den Käsekuchen ebenfalls glatt schneiden und die verbleibende Scheibe in die Aushöhlung der Kuchen einpassen. Damit alles etwas besser hält, habe ich zwischen Schoko- und Käsekuchen jeweils ein wenig geschlagene Sahne gegeben.

Nun den Kuchen wie gewohnt und im Grundrezept beschrieben mit Ganache ummanteln.

Für die Dekoration habe ich 2 Pckch schwarzen Fondant ausgerollt und den Kuchen damit ummantelt. Die Reste habe ich wiederum verknetet und ausgerollt und die Elemente für den Gürtel ausgeschnitten. Die Nähte kann man gut mit einem Zahnstocher hinein pieksen.

Für Schnalle, Reißverschluss und Nieten habe ich grauen Fondant mit etwas Silberpuder versehen. Die Prägung des Reißverschlusses kann man mit dem Ende eines Schaschlikspießes oder einem entsprechenden Fondantwerkzeug hinein drücken.

Auch den schwarzen Fondant habe ich eine dünne Schicht weißen Fondant im Form den Ausschnitts gelegt. Die Ränder habe ich mit den schwarzen Kragenelementen versteckt.

Für die Flammen ein wenig gelben und roten Fondant grob verkneten, ausrollen und in Form schneiden.

For the adoption of a dear colleague, it should be a bit „rockier“. Since the modeling of a motorcycle is a bit difficult and you throw away fondant figures on a cake anyway, I have opted for this variant.

The cake is my well-known basic recipe for chocolate character cakes, dough amount as said baked in two 18cm/7i springforms, Ganache you only need 1/2 the amount in the recipe.

As a filling, I wanted to try something new and thought long about it. Then my baseless cheesecake from the microwave came to my mind. So I made that.

At first I cut the two chocolate cakes smoothly, then with a knife hollowed out the inside a bit. There should be enough ground and about 1cm edge left. Also cut the cheesecake smoothly and fit the remaining slice into the cake cavity. To keep everything together and in place a little better, I have given a little whipped cream between chocolate and cheese cake.

Now cover the cake with Ganache as usual and as described in the basic recipe.

For the decoration, I rolled out 2 pckg black fondant and wrapped the cake with it. I kneaded and rolled out the leftovers and cut out the elements for the belt. The seams can be pricked well with a toothpick.

For buckle, zipper and rivets I have provided gray fondant with some silver powder. The embossing of the zipper can be pressed in with the end of a shish kebab or a corresponding fondant tool.

I also put on top of the the black fondant a thin layer of white fondant in the shape of the cutout. I hid the edges with the black collar elements.

For the flames, roughly knead a little yellow and red fondant, roll out and cut into shape

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s